Besser planen

BBBank Haus­rat­ver­si­che­rung in Aktion

Bei einem Ein­bruch sitzt der Schreck oft tief. Umso wich­ti­ger ist anschlie­ßend die kom­pe­ten­te Betreu­ung durch die Ver­si­che­rung. Eine betrof­fe­ne Familie berichtet.

Bei den Kiefers geschah es im Urlaub. Es sollte ein schöner letzter Urlaubs­tag an einem See in Süd­frank­reich werden. Doch als Renate Kiefer, ihr Mann und ihre Tochter vom See zu ihrem Auto, einem alten VW-Bus, zurück­ka­men, kam direkt die Ernüch­te­rung. Das Schie­be­fens­ter war geöff­net und der Griff an der Bei­fah­rer­tür mut­wil­lig beschä­digt worden. Nach einem ersten Bestand­scheck war klar, es fehlten zwei Ruck­sä­cke und eine Rei­se­ta­sche mit über­wie­gend Klei­dungs­stü­cken. Wert­sa­chen wurden zum Glück keine ent­wen­det. Diese hatte Familie Kiefer bei sich. „Zunächst waren wir erstaunt und ver­blüfft“, berich­tet Renate Kiefer. „Man denkt ja immer, dass einem selbst so etwas nicht pas­siert. Der Ärger war natür­lich auch groß, aber man funk­tio­niert dann sehr schnell.“

Umge­hend hat die Familie vom beschä­dig­ten Bus Fotos gemacht, die Umge­bung abge­sucht und im nahe­ge­le­ge­nen Tou­ris­mus­bü­ro die Polizei ver­stän­digt. Mit­hil­fe eines Online-Über­set­zers erstell­te die Familie noch am selben Abend ein Kurz­pro­to­koll für die fran­zö­si­sche Polizei. Der Schaden am Auto stand für sie zunächst im Vor­der­grund, weil sie das Fahr­zeug von Freun­den aus­ge­lie­hen hatten. „Deshalb hatte ich zu Hause auch erst mal unsere Haft­pflicht­ver­si­che­rung kon­tak­tiert. Dort erhielt ich dann den Hinweis, dass ich mich wegen der gestoh­le­nen Sachen auch an die Haus­rat­ver­si­che­rung wenden sollte, schließ­lich gelte dies als ‚Schaden am Hausrat‘“, erzählt Frau Kiefer weiter. Und so habe sie also bei der BBBank Haus­rat­ver­si­che­rung nachgefragt.

„Wir wurden sehr kom­pe­tent betreut.“

RENATE KIEFER
Lang­jäh­ri­ge Kundin der BBBank Hausratversicherung

Der zustän­di­ge Sach­be­ar­bei­ter Klaus Brisch von der Scha­den­re­gu­lie­rung hat sich den Sach­ver­halt ange­hört und direkt reagiert. Umge­hend erhielt Renate Kiefer ein For­mu­lar für die Scha­den­mel­dung. Belege für die gestoh­le­nen Klei­dungs­stü­cke brauch­ten in diesem Fall nicht vor­ge­legt zu werden. Es reichte eine Auf­stel­lung mit geschätz­ten Wert­an­ga­ben. Inner­halb weniger Tage kam bereits die Zusage, dass der Schaden ersetzt wird. „Darüber haben wir uns natür­lich gefreut“, so Kiefer. „Ich war sehr erleich­tert, dass die Scha­den­re­gu­lie­rung so schnell und unkom­pli­ziert ablief.“

Nach diesem Erleb­nis kann Renate Kiefer die BBBank Haus­rat­ver­si­che­rung ohne zu zögern wei­ter­emp­feh­len. „Wir wurden durch Herrn Brisch sehr kom­pe­tent betreut, und das ist viel wert, wenn man in einer solchen Lage ist.“

Weitere Infor­ma­tio­nen unter: www.bbbank.de/hausrat

Gefällt mir

Share

Teilen