Die Bessere Bank

Es geht bald ums Ganze

Die Kolumne von Uwe Till­mann über eine Bür­ger­be­fra­gung des dbb zum öffent­li­chen Dienst in.

Eine Bür­ger­be­fra­gung des dbb zum öffent­li­chen Dienst in Zusam­men­ar­beit mit dem unab­hän­gi­gen forsa-Insti­tut gibt ernst­haf­ten Grund zur Sorge: Auf allen Ebenen hat die Politik in den letzten Jahren das Per­so­nal aus­ge­dünnt. Feh­len­de Kräfte hin­ter­las­sen bei der Bevöl­ke­rung den Ein­druck, dass sich die Hand­lungs- und Leis­tungs­fä­hig­keit des Staates ver­schlech­tert hat. 34 % der Befrag­ten sehen das so. Diese Unzu­frie­den­heit drückt sich auch darin aus, dass die Bürger die Kosten der Büro­kra­tie für zu hoch ansehen.


Ich sehe es als Ver­dienst von enga­gier­ten Beschäf­tig­ten, dass trotz der kri­ti­scher gewor­de­nen Urteile über die Leis­tungs­fä­hig­keit des Staates noch rund zwei Drittel (68 %) der Behör­den­be­su­cher mit der Bear­bei­tung ihrer jüngs­ten Ange­le­gen­hei­ten durch die Behörde zufrie­den waren. Nach wie vor werden Beamte als pflicht- und ver­ant­wor­tungs­be­wusst (71 bzw. 66 %), zuver­läs­sig (64 %), kom­pe­tent (59 %) und hilfs­be­reit (58 %) wahr­ge­nom­men. Negativ behaf­te­te Eigen­schaf­ten sind stur (45 %) oder mür­risch (31 %). Im Ver­gleich zu den Vor­jah­ren sind vor allem die posi­ti­ven Ein­schät­zun­gen etwas zurückgegangen.


Abschlie­ßend möchte ich aber betonen, dass das hohe gesell­schaft­li­che Ansehen ein­zel­ner Berufs­grup­pen inner­halb des öffent­li­chen Diens­tes nach wie vor gegeben ist. An der Spitze die Feu­er­wehr­leu­te mit 94 %, gefolgt von
Ärzten (88 %), Beschäf­tig­ten der Kranken- und Alten­pfle­ge (87 bzw. 86 %) und Poli­zis­ten (84 %). Weiter in den Top 10 sind Erzie­her, Richter, Müll­män­ner, Piloten, Hoch­schul­pro­fes­so­ren und Lehrer.

Personenbild

Uwe till­mann

ist Geschäfts­füh­rer des Deut­schen Beam­ten­wirt­schafts­ring e.V.. Für das BBBank-Info schreibt er regel­mä­ßig über Themen aus dem öffent­li­chen Sektor. 

Gefällt mir

Share

Teilen