Top Thema

Neuer Vor­stands­vor­sit­zen­der

Oliver Lüsch wird zum 1. Juli 2021 neuer Vor­stands­vor­sit­zen­der der BBBank. Er ist seit 2015 Vor­stands­mit­glied der Bank und seit 1. Januar 2020 stell­ver­tre­ten­der Vor­stands­vor­sit­zen­der. Im Inter­view mit der BBBank-Info-Redak­ti­on spricht er darüber, was ihm als Vor­stands­vor­sit­zen­dem wichtig ist und welche Ziele er für die BBBank hat.

BBBank Info:
Herz­li­chen Glück­wunsch, Herr Lüsch, zur Bestel­lung zum Vor­stands­vor­sit­zen­den der BBBank. Wir wün­schen Ihnen alles Gute und viel Erfolg. Wie fühlen Sie sich?

Oliver Lüsch:
Erst einmal vielen Dank für die Glück­wün­sche. Ich erhalte in diesen Tagen viele schöne Reak­tio­nen auf meine Bestel­lung. Das fühlt sich natür­lich gut an. Ich freue mich sehr darüber, zusam­men mit meinem Vor­stands­team und allen Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern unsere BBBank in die Zukunft führen zu dürfen. Das ist eine span­nen­de Aufgabe und zugleich große Ver­ant­wor­tung, die ich sehr gerne über­neh­me.

Die BBBank wurde 1921 gegrün­det. Sie gehört heute zu den größten genos­sen­schaft­li­chen Pri­vat­kun­den­ban­ken in Deutsch­land. Wie sieht Ihre Stra­te­gie für die Zukunft aus?

100 Jahre BBBank – das sind 100 Jahre erfolg­rei­che Fir­men­ge­schich­te.
Somit ein starkes Fun­da­ment, um weiter dyna­misch zu wachsen und die Mit­glie­der­ge­mein­schaft zu stärken. Der Fokus auf den Kunden wird ele­men­tar sein. Wir richten unser Geschäfts­mo­dell kon­se­quent darauf aus. Ver­bun­den mit den Mega­trends Digi­ta­li­sie­rung, Auto­ma­ti­sie­rung und Nach­hal­tig­keit.

Banking soll unseren Kunden das Leben erleich­tern und Vor­tei­le bringen. Dabei einfach und jeder­zeit ver­füg­bar sein – und idea­ler­wei­se sogar Spaß machen.

Wir ent­wi­ckeln uns zur digital-per­sön­li­chen BBBank. Alle Pro­duk­te und Leis­tun­gen werden online abschluss­fä­hig sein und einen spür­ba­ren Kun­den­nut­zen bieten. Als Digi­tal­bank mit bun­des­wei­tem Fili­al­netz bieten wir hohe Bera­tungs­qua­li­tät, her­vor­ra­gen­de Erreich­bar­keit und exzel­len­te Ser­vices. Wir ver­fol­gen also einen hybri­den Ansatz. Mit unseren Bera­te­rin­nen und Bera­tern in den Filia­len vor Ort werden wir uns von den klas­si­schen Direkt­ban­ken dif­fe­ren­zie­ren.

Ziel ist es, die BBBank als moderns­te und größte genos­sen­schaft­li­che Pri­vat­kun­den­bank in Deutsch­land mit Fokus auf den öffent­li­chen Dienst zu eta­blie­ren.

Das klingt span­nend. Wie nehmen Sie die Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter mit bei diesem Trans­for­ma­ti­ons­pro­zess?

Eine regel­mä­ßi­ge und bereichs­über­grei­fen­de Kom­mu­ni­ka­ti­on ist ganz wesent­lich. Wir schaf­fen mit Trans­pa­renz und neuen Arbeits­um­ge­bun­gen eine leben­di­ge Kultur der Inno­va­ti­on und des Wandels. Wichtig ist, die Zeit für Krea­ti­vi­tät und neue Ideen zu haben, die nach­hal­ti­ge Vor­tei­le bringen.

Wir binden unsere Kunden daher aktiv über Refe­renz­grup­pen ein. So arbei­ten wir gemein­sa­men an den besten Lösun­gen.

Gefällt mir

Share

Teilen